PAROCARD: Orale Gesundheit und Intima-Media-Dicke. Eine bevölkerungsrepräsentative Untersuchung zur Assoziation zwischen oraler Gesundheit und einem Surrogatmarker für kardiovaskuläre Erkrankungen.

Förderbeginn
Institution: Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
Hauptantragsteller: Dr. med. dent. Ghazal Aarabi MSc.
EKFS-Förderlinie: Erstantragstellung
PAROCARD

Viele Menschen erkranken in ihrem Leben an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es konnte gezeigt werden, dass erhöhte Werte des Entzündungsmarkers C-reaktives Protein (CRP) mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verknüpft sind. Sehr hohe CRP-Werte treten oft bei Patienten mit oralen Entzündungen wie Parodontitis und Gingivitis auf. Deshalb untersuchen wir im Rahmen der PAROCARD Study, ob Parodontitis und/oder Gingivitis mit atherosklerotischen Gefäßwandveränderungen assoziiert sind. Außerdem wird untersucht, inwieweit Mundhygieneverhalten, Inanspruchnahme bestehender zahnärztlicher Präventionsangebote und Kenntnisse bezüglich der Oralgesundheit sich auf Prävalenz und Ausmaß oraler Entzündungen und auf das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen auswirken.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.