Else Kröner Fresenius Stiftung

Forschung fördern. Menschen helfen.

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung (EKFS) wurde im Jahr 1983 von der Unternehmerin Else Kröner, geb. Fernau, gegründet und zu ihrer Alleinerbin eingesetzt. Die gemeinnützige Stiftung widmet sich der Förderung medizinischer Forschung und unterstützt medizinisch-humanitäre Projekte.

Die EKFS bezieht nahezu alle ihre Einkünfte aus Dividenden des Gesundheitskonzerns Fresenius, dessen größte Aktionärin sie ist. Bis heute hat die Stiftung rund 1.660 Projekte mit einem Gesamtvolumen von ca. 315 Millionen Euro gefördert.

 

MEHR DAZU

Antragstellung

Wissenschaftliche Projektförderung (Antragstellung jederzeit möglich)
Im Fokus der Einzelprojektförderung stehen herausragende Erst- und Zweitantragsteller sowie wegweisende Schlüsselprojekte.

Aktuelle Ausschreibungen:

Else Kröner-Exzellenzstipendien (Fristende: 07.08.2018)

Else Kröner-Memorial-Stipendium 2018 (Bewerbungsfrist beendet)

Else Kröner-Forschungskollegien 2018 (Bewerbungsfrist beendet)


Medizinisch-humanitäre Projektförderung
Anträge für die Förderung medizinisch-humanitärer Projekte können jederzeit eingereicht werden.

Aktuelle Ausschreibungen:

Else Kröner Fresenius Preis für Medizinische Entwicklungszusammenarbeit 2018 – Bewerbungsfrist: 01. Juli 2018
Thema: Nicht-übertragbare Krankheiten („non-communicable diseases“)

Initiative Klinikpartnerschaften startet in die 4. Förderrunde (Bewerbungsfrist beendet)

Erinnerung an Else Kröner: Unternehmerin und Stifterin

Mehr als 100 Gäste folgten am 5. Juni der Einladung der EKFS, um Else Kröner zu gedenken.

mehr dazu


Internationaler Tag zur Beendigung von Geburtsfisteln

EKFS fördert Projekt der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW) zur Bekämpfung von vaginalen Fisteln

mehr dazu


Schnelltests für genauere Diagnose bei Hirntumoren

EKFS fördert am Uniklinikum Heidelberg die Entwicklung von leicht anwendbaren Labortests

mehr dazu


Auf der Suche nach neuem Ansatz gegen Lungenkrebs

EKFS fördert immunologisches Forschungsprojekt von Univ.-Prof. Dr. Rajalingam von der Universitätsmedizin Mainz.

mehr dazu


Aufbau eines Profilbereiches an medizinischer Fakultät

27 Hochschulen haben sich um ein Else Kröner-Fresenius-Zentrum für klinische Forschung beworben.

mehr dazu


Forschungsnachwuchs für die Altersmedizin

Promotionskolleg Universitätsklinikum Jena: EKFS fördert „Jena School for Ageing Medicine“

mehr dazu


Krebsforschung: 1 Mio Euro für Frankfurter Nachwuchs-wissenschaftler

Forschungskolleg „Zielgerichtete Therapiestrategien in der Onkologie" nach erfolgreicher Begutachtung für weitere drei Jahre gefördert

mehr dazu


KlinStrucMed Programm geht in die zweite Runde

Else Kröner-Fresenius-Stiftung fördert erneut strukturierte klinische Doktorandenausbildung

mehr dazu

Else Kröner-Fresenius-Stiftung fördert Lärm-wirkungsforschung

Else Kröner-Fresenius-Stiftung fördert Lärmwirkungsforschung des Zentrums für Kardiologie der Universitätsmedizin Mainz mit 230.000 Euro

mehr dazu

Humanitärer Preis 2017

Else Kröner Fresenius Preis geht an PHASE Austria für eine bessere medizinische Versorgung in Westnepal. Horst Köhler Bundespräsident a. D. hält Festansprache. 

mehr dazu

Alternativer Nobelpreis

Eine starke Stimme aus Äthiopien: Yetnebersh Nigussie, Mitarbeiterin von „Licht für die Welt“, ist für ihren Kampf gegen Armutsblindheit ausgezeichnet worden.

mehr dazu

Else Kröner-Fresenius-Stiftung fördert EKFZ für weitere fünf Jahre

Wissenschaftler verbinden am EKFZ klassische Ernährungswissenschaften und medizinische Forschung in einzigartiger Weise.

mehr dazu

The 2017 Else Kröner Fresenius Preis für Medizinische Forschung

The neuroscientist and psychiatrist Prof. Dr. Karl Deisseroth of Stanford University and the Howard Hughes Medical Institute, USA, is the new recipient...

more

Zweite Förderrunde

BMZ und EKFS geben zweite Förderrunde für Klinikpartnerschaften mit Entwicklungs- und Schwellenländern bekannt.

mehr dazu

ZEIT Forum Gesundheit

Über die Bedeutung einer gesunden Ernährung - das erste ZEIT Forum Gesundheit in Kooperation mit der EKFS.

mehr dazu

Neuer Vorstand Wissenschaft bei der Else Kröner-Fresenius-Stiftung

Der Stiftungsrat der Else Kröner-Fresenius-Stiftung beruft den Mediziner und Neurowissenschaftler Prof. Dr. Michael Madeja als Vorstand für den Förderbereich Wissenschaft.

mehr dazu

Humanitärer Preis 2016

Else Kröner Fresenius Preis geht an Tropenpädiatrie in Tansania, Laudatorin Dr. Auma Obama.

mehr dazu

EKFS Workshop Translational Masterclass

EKFS fördert schnelle Umsetzung erfolgreicher wissenschaftlicher Projekte in die klinische Anwendung.

mehr dazu

10 Jahre EKFZ Ernährungsmedizin

Das seit 10 Jahren bestehende Zentrum hat die Ernährungswissenschaft in Deutschland maßgeblich geprägt.

mehr dazu

Else Kröner Forschungskollegien

Vier neue Else Kröner Forschungskollegien, jeweils mit einer Million Euro dotiert. Der Rahmen für die Ausbildung und Forschung junger Clinician Scientists.

 mehr dazu

EKFS-Kollegiat erhält Paul-Martini-Preis

Dr. Jan Krönke hat Wirkungsweise von Krebsmedikament aufgeklärt. Er ist Kollegiat im Else Kröner Forschungs-Kolleg, Universitätsklinikum Ulm.

mehr dazu

Initiative für medizinische Spitzenforscher aus dem Ausland

Die EKFS hat die Berufung von fünf medizinischen Spitzenforschern aus dem Ausland ermöglicht.

mehr dazu

Kooperation mit EinDollarBrille e.V.

Ziel der Kooperation ist die dauerhafte Versorgung der Bevölkerung Malawis mit Brillen.

mehr dazu

Doktorandenkolleg TRIP

Das 2012 von der Goethe‐Universität und der EKFS gestartete Doktorandenkolleg TRIP erhält nach positiver Zwischenbegutachtung Zusage für zweite Förderperiode. 

mehr dazu

Else Kröner-Fresenius-Stiftung vergibt medizinisch-humanitären Förderpreis 2014

Vier Projekte ausgezeichnet, z.B. eine Traumatherapie für syrische Flüchtlinge in Jordanien.

 

mehr dazu

Drei neue Promotionskollegien

Die Möglichkeit, sich wenigstens ein Jahr lang ganz auf die Doktorarbeit zu konzentrieren, ein wissenschaftlich aussichtsreiches Forschungsprojekt ...

mehr dazu

EKFS im Kampf gegen Ebola

Die Stiftung finanziert mit rund 500.000 Euro zwei große Isolierstationen in der Hauptstadt Liberias.

mehr dazu

Potential für Entwicklung zielgerichteter Tumortherapien

Das Forscherteam um den EKFS-Stipendiaten PD Dr. Alexander Kleger hat Forschungsergebnis in Nature Communications veröffentlicht.

mehr dazu

Die EKFS vergibt 2014 drei Forschungsstipendien an herausragend in Klinik und Forschung qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

mehr dazu

Drei bedeutende Programme für "clinician scientists"

Die Forschungskollegien verknüpfen selbständige Forschung mit klinischer Weiterbildung zum Facharzt. Je Kolleg beträgt die Donation 1 Million Euro.

mehr dazu

stem cell journal

EKFS-Stipendiat publiziert bedeutende Ergebnisse

Prof. Dr. Tobias Deuse veröffentlicht seine Ergebnisse zur „Erforschung der Immunbiologie durch Zellkerntransfer generierter embryonaler Stammzellen“ ...

mehr dazu