Fetal programming: Evaluation of cardiovascular remodeling in late-onset small-for-gestational-age fetuses and prediction of adverse birth and intermediate-term cardiovascular outcome- CURIOSA Studie

Förderbeginn
Institution: Frauenklinik, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München
Hauptantragsteller: PD Dr. Silvia M. Lobmaier
EKFS-Förderlinie: Erstantragstellung
Dr. Lobmaier bei der fetalen Echokardiographie

Es hat sich in den letzten Jahren gezeigt, dass ein Teil der ungeborenen Kinder, welche zu leicht für das Schwangerschaftsalter sind, ein höheres Risiko für milde Umbauvorgänge am Herzmuskel hat. Außerdem besteht die Annahme, dass auch das autonome Nervensystem bei diesen Kindern etwas verzögert heranreifen könnte, so wie das für Kinder mit einer schweren, frühen Wachstumsrestriktion bereits gezeigt wurde.

Unser Ziel ist es, nun herauszufinden welche Veränderungen im Mutterleib, bei der Geburt und im Alter von 12 Monaten stattfinden und wie man diese Veränderungen bereits im Mutterleib vorhersehen kann. Daher wollen wir Untersuchungen (Ultraschall, CTG und EKG von Mutter und Kind) in regelmäßigen Abständen während der Schwangerschaft durchführen, sowie Nabelschnurblut und Plazenta nach der Geburt genau untersuchen. Zusätzlich sind kardiologische Untersuchungen im Alter von 12 Monaten geplant.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.