Else Kröner-Memorial-Stipendien

Freiraum für Forschung: Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung möchte besonders begabte und motivierte klinisch und wissenschaftlich tätige Ärzte am Beginn ihres Berufsweges unterstützen.
Laboratory

Durch eine zweijährige Freistellung von klinischen Aufgaben soll ein besonders erfolgversprechendes medizinisches Forschungsvorhaben signifikant weitergebracht werden. Damit soll der Grundstein zur wissenschaftlichen Selbständigkeit und zur Karriere als Clinician Scientist gelegt werden.

Else Kröner-Memorial-Stipendien sind Individualstipendien für junge Ärztinnen und Ärzte in der Weiterbildungsphase, die ein zweijähriges Forschungsprojekt umsetzen wollen. Finanziert werden max. 90.000 Euro Gehalt plus 20.000 Euro Sachmittel p. a. für zwei Jahre. Bundesweit werden sechs Stipendien vergeben. Interessierte Ärztinnen und Ärzte bewerben sich bitte persönlich.

Bitte beachten Sie, dass die Else Kröner-Memorial-Stipendien regelmäßig ausgeschrieben werden. Unsere aktuellen Ausschreibungen finden Sie im Menü "Aktuelles" unter Ausschreibungen.


Übersicht der derzeit laufenden Else Kröner-Memorial-Stipendien

Anne Asschenfeldt
laufende Projektförderung und Stipendien (wissenschaftliche Förderung)
Portrait Anne Asschenfeldt
Default Bild Kontaktmodul
Dr. Michael Breckwoldt, Universitätsklinikum Heidelberg

"Präklinische Rolle und Visualisierung von Immun-Effektorzellen in der Tumormikroenvironment von Gliomen und klinische Translation von Immuno-Imaging Biomarkern". 2019 für zwei Jahre bewilligt.

Weiterführende Informationen zum Projekt erhalten Sie hier.

Dr. Lukas Bunse, Universitätsmedizin Mannheim

"Mechanismen hirntumorreaktiver T-Helferzellen im Kontext immuntherapeutischer Interventionen". 2019 für zwei Jahre bewilligt.

Dr. Dr. Christine E. Engeland, Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)

"Translationale Forschung zur Kombinations-Immuntherapie mit einer onkolytischen Vakzine". 2019 für zwei Jahre bewilligt.

Weiterführende Informationen zum Projekt erhalten Sie hier.

Dr. Anastasios Giannou, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Zentrum für Innere Medizin

"Analysis of the role of IL-22 and IL-22BP in liver metastasis". 2019 für zwei Jahre bewilligt.

Dr. Dr. Tim Godel, Universitätsklinikum Heidelberg

"Die sensible Nervenzelle - Multimodale in-vivo Bildgebung primärer, sensibler Neurone im Rahmen der schmerzhaften Neuropathie des Morbus Fabry". 2019 für zwei Jahre bewilligt.

Dr. David Simon, Universität Erlangen

"MR- and optoacoustic based Immunometabolic Profiling of Rheumatoid Arthritis". 2019 für zwei Jahre bewilligt.

Ausführliche Informationen finden Sie in der Pressemitteilung vom 14.08.2019.