Else Kröner Medical Scientist Kollegs

Strukturierte Förderung und Etablierung von Naturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern im medizinischen Bereich: Die neue Förderlinie der Else Kröner-Fresenius-Stiftung hat das Ziel, die interdisziplinäre und interprofessionelle Zusammenarbeit in der Gesundheitsforschung zu stärken.
Image: Else Kröner Medical Scientist Kollegs

Für die Verbesserung der medizinischen Forschung ist es erforderlich, dass auch Forschende der Natur- und Grundlagenwissenschaften medizinische Fragestellungen bearbeiten (Medical Scientists). Obschon dies bereits vielfach erfolgt, ist die Forschung oft theoretisch orientiert oder es fehlt ein tieferes Verständnis von medizinischen Voraussetzungen, klinischen Konsequenzen und den Bedingungen ärztlichen Handelns.

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung möchte die Medizinischen Fakultäten und Hochschulklinika in Deutschland im Rahmen von wissenschaftlichen Kollegs unterstützen, die Etablierung von jungen hochtalentierten Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftlern im medizinischen Bereich zu verbessern. Ziel ist es, die Forschung im Sinne einer besseren Behandlung von Patientinnen und Patienten zu optimieren.

Dazu schreibt die Else Kröner-Fresenius-Stiftung nun erstmals die Einrichtung eines Medical Scientist Kollegs aus, das mit insgesamt 1 Mio. € für eine Laufzeit von vier Jahren dotiert ist. Das Programm kann entweder in der Promotions- oder in der Postdoc-Phase angesiedelt sein.

Im Rahmen des Kollegs sollen konkrete patientenorientierte Forschungsvorhaben bearbeitet und weiterentwickelt werden, begleitet durch ein interprofessionelles Weiterbildungsprogramm.

Bitte beachten Sie für diese Förderlinie stets unsere aktuellen Ausschreibungen. Diese finden Sie im Menü "Aktuelles" unter Ausschreibungen.

Portrait Dr. Alexander Lehmann
Dr. Alexander Lehmann
Kolleg-Förderlinien sowie Forschungspreis (wissenschaftliche Förderung)