Else Kröner-Fresenius Forschungskolleg „Translationale Psychiatrie“

Förderbeginn
Institutionen: Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Klinikum der LMU München; Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München
Hauptantragsteller: Prof. Dr. Peter Falkai, Prof. Dr. Dr. Elisabeth Binder
EKFS-Förderlinie: Else Kröner-Forschungskolleg
Kollegiat/in bei der Forschungsarbeit im Labor

Ungefähr jeder dritte Bundesbürger war in den vergangenen zwölf Monaten an einer psychischen Störung erkrankt. Neue Forschungsmethoden in Bildgebung, Molekulargenetik und experimentellen Modellen erlauben erstmals Einblicke in die komplexen Entstehungsmechanismen. Um diese Erkenntnisse in innovative Therapieansätze zu übersetzen, braucht es ausgebildete Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie mit fundierter Kenntnis der Grundlagen. Die Ausbildung der Kollegiat/innen des Else Kröner-Forschungskollegs „Translationale Psychiatrie“ erfolgt im Rahmen der Fortbildungsreihen der internationalen Max-Planck-Research School for Translational Psychiatry (IMPRS-TP) und der Arbeit an wissenschaftlichen Projekten. Sie erhalten nach erfolgreichem Abschluss den Titel “PhD for Medical Research“.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.