Die Rolle des Tumormikromilieus bei der T-Zell-Erschöpfung und Immunität von malignen ZNS Tumoren

Förderbeginn
Institution: Klinik für Neurochirurgie, Uniklinikum Freiburg
Hauptantragsteller: Dr. Dieter Henrik Heiland
EKFS-Förderlinie: Else Kröner Memorialstipendium
Image: T Zellen (Gelb ) - Microglia (Magenta) -Tumor (Zyan)

Glioblastome sind malignen Tumore des zentralen Nervensystems, die innerhalb von 1-2 Jahren zum Tod führen. Vielversprechende immuntherapeutische Ansätze, konnten in Glioblastomen keine Verbesserung des Überlebens erzielen. Die Gründe hierfür sind noch nicht vollständig geklärt, aber es wird vermutet, dass die Tumor Umgebung eine Barriere für Immunzellen darstellt. In dem geförderte Forschungsprojekt soll untersucht werden wie die Inaktivierung des Immunsystems zustande kommt, welche Zellen an diesem Prozess beteiligt sind und wie dieser Inaktivierung aufgehalten werden kann. Wir erhoffen uns detailliertes Wissen über die dynamischen Veränderungen des Immunsystems in malignen Hirntumoren zu generieren und potentielle Angriffsziele für neue Immuntherapien zu identifizieren.