Die Rolle der Erythrozyten in der Normothermen Maschinenperfusion von Spendernieren

Förderbeginn
Institution: Universitätsklinikum Essen, Abteilung für chirurgische Forschung
Hauptantragsteller: Dr. Charlotte von Horn
EKFS-Förderlinie: Erstantragstellung
Dr. Charlotte von Horn

In Bezug auf den steigenden Mangel an Spenderorganen stellt die isolierte Maschinenperfusion eine attraktive Methode dar, die Transplantatqualität vor der Implantation zu verbessern. Das beantragte Projekt behandelt die Rolle der Erythrozyten in der normothermen Organperfusion in einem ex vivo Schweinenieren-Modell. Es soll untersucht werden, ob hohe Flussraten bei zellfreier Perfusion im Vergleich zu erythrozytenhaltiger Lösung bei längerer Perfusionsdauer schädlich sein können und ob hohe Sauerstoffpartialdrücke im Perfusat grundsätzlich einen nachteiligen Effekt auf die Organintegrität besitzen. Die Studie soll dazu beitragen, die logistische Durchführung der normothermen Perfusionstechnik im klinischen Einsatz so unkompliziert und risikoarm wie möglich zu gestalten.