Characterization of platelet bone morphogenetic protein (BMP)-4 in atherothrombosis

Förderbeginn
Institution: Abteilung für Kardiologie und Angiologie I, Universitäts-Herzzentrum Freiburg-Bad Krozingen
Hauptantragsteller: PD Dr. Qian Zhou
EKFS-Förderlinie: Erstantragstellung
BMP in kardiovaskulären Erkrankungen

Die Aktivierung von Blutplättchen ist ein bedeutender Schritt in der Blutgerinnung. Unkontrollierte Aktivierungen von Blutplättchen können allerdings zu Ausbildung von Blutgerinnseln mit Gefäßverschlüssen führen, die unter Umständen fatale Folgen haben können. Bei Patienten mit koronarer Herzerkrankung sind “Atherothromben” häufig Ursache des akuten Koronarsyndroms. Während plättchenhemmende Medikamente bereits zur Routinetherapie bei Patienten mit koronarer Herzerkrankung gehören, ist der molekulare Mechanismus von Atherothromben allerdings noch nicht vollständig aufgeklärt. 

Bone Morphogenetic Proteins (BMPs) stellen eine Proteinfamilie dar, die einst durch ihre Fähigkeit der ektopen Knochenbildung, charakterisiert wurden. In den letzten Jahren zeigen allerdings immer mehr Daten auf, dass BMP-Signale auch wichtige Bedeutungen in der Blutgefäßbildung, Blutgerinnung und bei Entzündungen besitzen. Unsere Forschungsgruppe hat über die letzten Jahre mit der Erforschung von BMPs beschäftigt. Ziel des vorliegenden Projektes ist die Funktion von BMPs in Blutplättchen zu erforschen und die Signalwege unter physiologischen sowie pathologischen Bedingungen zu charakterisieren. Die Ergebnisse dieses Projektes sollen neue Möglichkeiten in der Prävention und Therapie von Atherothrombosen eröffnen.