Angeborene Immunität und chronische Organdysfunktion

Förderbeginn
Institution: Universitätsklinikum Bonn
Hauptantragsteller: Prof. Dr. med. Jörg C. Kalff, Prof. Dr. med. Gunther Hartmann
EKFS-Förderlinie: Else Kröner-Forschungskolleg
EKFB Stipendiatin Dr. med. Gun-Soo Hong bei der fluoreszenzmikroskopischen Analyse von Immunzellen, welche im Rahmen von postoperativen Verwachsungen im Bauchraum eine entscheidende Rolle in der Immunantwort übernehmen.

Thematisch beschäftigt sich das Else-Kröner-Forschungskolleg Bonn (EKFB) mit der Rolle des innaten (angeborenen) Immunsystems, welches primär der Erkennung von Viren und Bakterien dient.

In den letzten Jahren wurde immer deutlicher, dass das innate Immunsystem auch eine Schlüsselrolle im Rahmen von Gewebeschäden spielt, wie sie durch physische Traumata (Operationen), akute Mangelversorgungen (Schlaganfall, Myokardinfarkt), metabolische Störungen (Diabetes), neurodegenerative Veränderungen (Alzheimer, Parkinson) oder Tumore ausgelöst werden können. In diesen Fällen führen keine fremden Erreger, sondern körpereigene Moleküle zu einer sogenannten „sterilen Inflammation“. Die zugrunde liegenden Pathomechanismen zu erforschen und daraus neue innovative therapeutische Ansätze zu schaffen ist Ziel des EKFB. 

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.