Humanitärer Preis 2016

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung (EKFS) hat im Beisein von Staatssekretär Thomas Silberhorn und Dr. Auma Obama den Preis für Medizinische Entwicklungszusammenarbeit 2016 an Projektkoordinator Dr. Carsten Krüger vergeben.
Gesellschaft für Tropenpädiatrie und Internationale Kindergesundheit: Visite im Krankenhaus

Der Preisträger leistet in Tansania mit seiner Gesellschaft für Tropenpädiatrie und Internationale Kindergesundheit seit vielen Jahren eine vorbildliche Arbeit.

Preisträger: Tropenpädiatrie und Internationale Kindergesundheit e.V. (GTP), Ahlen

Projekt: Pädiatrische Facharztausbildung in Tansania: Nachhaltige Senkung der Kindersterblichkeit durch qualifiziertes Gesundheitspersonal

Projektkoordinator: Dr. Carsten Krüger

Gesellschaft für Tropenpädiatrie und Internationale Kindergesundheit: Visite im Krankenhaus
Gesellschaft für Tropenpädiatrie und Internationale Kindergesundheit: Visite im Krankenhaus
Säuglingsintensivstation

Mittlerweile sind zwar große Erfolge in der Bekämpfung der Kindersterblichkeit bei Kindern unter fünf Jahren zu verzeichnen, doch sterben nach wie vor, besonders in Afrika, viele Kinder an vermeidbaren bzw. gut behandelbaren Krankheiten. Tansania gehört mit 24 Millionen Kindern unverändert zu den am stärksten betroffenen Ländern Afrikas. Im Jahr 2005 gab es in ganz Tansania nur 56 Pädiater für über 17 Millionen Kinder unter 15 Jahren. Nicht so heute: Durch Dr. Krüger und sein Projektteam konnte eine pädiatrische Facharztausbildung in Tansania etabliert werden, durch die inzwischen jährlich vier bis sechs Pädiater ihre Weiterbildung mit einem Master of Medicine abschließen. Eine nachhaltige Hilfe für das Land, denn alle 25 bislang ausgebildeten Kinderärzte sind nach wie vor in Tansania tätig.


Verleihung des Else Kröner Fresenius Preis für Medizinische Entwicklungszusammenarbeit 2016
Die Preisverleihung fand am 20. Oktober 2016 im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) statt, im Beisein von:

Dr. Judith von Heusinger
medizinisch-humanitäre Entwicklungszusammenarbeit
Portrait Dr. Judith von Heusinger
Default Bild Kontaktmodul
Impressionen der Preisverleihung 2016
Impressionen der Preisverleihung 2016
Impressionen der Preisverleihung 2016
Impressionen der Preisverleihung 2016
Impressionen der Preisverleihung 2016

Zwei Anerkennungspreise
Trotz der klaren Entscheidung für den Hauptpreis, haben zwei weitere Projekte die Jury überzeugt. Daher hat die EKFS beschlossen, die zukünftige Arbeit der beiden folgenden Projekte mit einem Anerkennungspreis von jeweils 50.000 Euro zu unterstützen.

Licht für die Welt e.V.; Projektkoordinator: B. Hoefnagels

Projekt: The National Intervention on Uncorrected Refractive Errors (NIURE), Uganda

Vision:teilen e. V., TajikAid; Projektkoordinator: Dr. M. Kamp

Projekt: Partnerschaftliche Entwicklungszusammenarbeit für Kinder mit Lippen- Kiefer- und Gaumenspalten in Tadschikistan