Weiterführung von Training, Lehre, praktischen und therapeutischen Managements in der neurochirurgischen Gesundheitsversorgung in Malawi

Förderbeginn
Organisation: Universitätsklinikum Ulm
Partnerland: Malawi
Partnerorganisation vor Ort: Queen Elizabeth Central Hospital, Kachere Rehabilitation Center, College of Medicine University of Malawi in Blantyre
Die Deutsch-Malawische Neurochirurgie Projektgruppe

Etwa 18 Mio. Menschen in Malawi werden derzeit von drei Neurochirurgen versorgt. Die Neurochirurgie ist ein kleines, jedoch essenzielles Fachgebiet, da es einen wesentlichen Beitrag in der Notfallversorgung (Schädel-Hirn-Trauma, Schlaganfälle), in der Krebstherapie (Hirntumoren, Metastasen), sowie in der Kinder und Jugendmedizin (Störungen der Hirnwasserzirkulation) leistet. Bislang werden Menschen in Malawi unzureichend neurochirurgisch versorgt. 

Dieses Projekt fördert die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Studierenden, Ärzten, Pflegenden und Physiotherapeuten auf neurochirurgisches Fachgebiet, um den Zugang zur neurochirurgischen Krankenversorgung zu verbessern. Es werden alle am Behandlungspfad beteiligten Berufsgruppen durch moderne Lehrmethoden (theoretische und praktische Unterweisungen, E-Learning und Virtual Reality Trainings) gefördert. 

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier.