Förderung für einen erfolgreichen Berufsweg als forschender Arzt

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung möchte die Medizinischen Fakultäten und Hochschulklinika in Deutschland im Rahmen von wissenschaftlichen Kollegs unterstützen.
Forschung an der Klinik für Innere Medizin II, Uniklinik Freiburg

Wissenschaftlich hochtalentierten jungen Ärzten soll damit ein optimales Umfeld zur Vertiefung ihrer Forschungsarbeit und zum Einstieg in einen erfolgreichen Berufsweg als Clinician Scientist ermöglicht werden.

Die Else Kröner-Forschungskollegien sind ein innovatives Instrument in der deutschen Förderlandschaft und richten sich an forschungsstarke Universitätskliniken. Die Kollegiaten können sich ein bis zwei Jahre ganz auf ihr Forschungsprojekt konzentrieren und in einer wissenschaftlich exzellenten Forschungsgruppe ein gemeinsames Themenfeld bearbeiten. Ein begleitendes Curriculum schafft darüber hinaus eine umfassende Wissensbasis und knüpft Kontakte zu internationalen Experten. Das Fördervolumen beträgt je Forschungskolleg maximal 1,0 Millionen Euro für drei Jahre, mit der Option einer zweiten Laufzeitperiode.

Anne Asschenfeldt
Antragsstellung für laufende Projektförderung, Stipendien und Kollegien
Portrait Anne Asschenfeldt
Default Bild Kontaktmodul

Übersicht der derzeit laufenden Forschungskollegien

Prof. Dr. Jörg C. Kalff, Universitätsklinikum Bonn

Angeborene Immunität und chronische Organdysfunktion. 2011 für 3 Jahre bewilligt. Nach erfolgreicher Zwischenbegutachtung 2014 einmalige Verlängerung um weitere 3 Jahre.

Prof. Dr. Stephan Stilgenbauer, Universitätsklinikum Ulm

Stammzellen, Alterung und maligne Transformation. Vom experimentellen Modell zur klinischen Anwendung. 2011 für 3 Jahre bewilligt. Nach erfolgreicher Zwischenbegutachtung 2014 einmalige Verlängerung um weitere 3 Jahre.

Prof. Dr. Dr. Andreas Beilhack, Universitätsklinikum Würzburg

Interdisziplinäre translationale Immunologie. 2011 für 3 Jahre bewilligt. Nach erfolgreicher Zwischenbegutachtung 2014 einmalige Verlängerung um weitere 3 Jahre.

Prof. Dr. Gerd Walz, Universitätsklinikum Freiburg

Nierenfunktionsstörungen als Komplikationen von Systemerkrankungen. 2013 für 3 Jahre bewilligt. Nach erfolgreicher Zwischenbegutachtung 2016 einmalige Verlängerung um weitere 3 Jahre.

Prof. Dr. Ulrike Protzer, Technische Universität München

Mikrobielle Trigger als Auslöser von Krankheiten. 2013 für 3 Jahre bewilligt. Nach erfolgreicher Zwischenbegutachtung 2016 einmalige Verlängerung um weitere 3 Jahre.

Prof. Dr. Christoph Klein, LMU München Kinderklinik und Kinderpoliklinik im Dr. von Haunerschen Kinderspital

Seltene Erkrankungen des Immunsystems - von der Pathophysiologie zur Entwicklung neuer Therapiestrategien. 2013 für 3 Jahre bewilligt. Nach erfolgreicher Zwischenbegutachtung 2016 einmalige Verlängerung um weitere 3 Jahre.

Prof. Dr. Matthias Dobbelstein, Universitätsmedizin Göttingen

Molekulare Therapie und Prädiktion beim kolorektalen Karzinom. 2014 für 3 Jahre bewilligt. Nach erfolgreicher Zwischenbegutachtung 2018 einmalige Verlängerung um weitere 3 Jahre.

Prof. Dr. Simone Fulda, Universitätsklinikum Frankfurt a. Main

Zielgerichtete Therapiestrategien in der Onkologie ("Targeted Therapies"): von den molekularen Grundlagen zur klinischen Anwendung. 2014 für 3 Jahre bewilligt. Nach erfolgreicher Zwischenbegutachtung 2018 einmalige Verlängerung um weitere 3 Jahre.

Prof. Dr. Thomas Fischer, Universitätsklinikum Magdeburg

Die Bedeutung des inflammatorischen Mikromilieus für die Entwicklung von Präneoplasien: von den molekularen Signalen zu neuen Therapiestrategien. 2014 für 3 Jahre bewilligt. Nach erfolgreicher Zwischenbegutachtung 2018 einmalige Verlängerung um weitere 3 Jahre.

Prof. Dr. Ghazaleh Tabatabai, Universitätsklinikum Tübingen

Therapieresistenz solider Tumore. 2016 für 3 Jahre bewilligt.

Prof. Dr. Marion Subklewe, LMU Klinikum der Universität München

Immuntherapie zur Behandlung von Krebserkrankungen: Wirk- und Resistenzmechanismen. 2016 für 3 Jahre bewilligt.

Prof. Dr. Peter Falkai, LMU Klinikum der Universität München

Translationale Psychiatrie. 2016 für 3 Jahre bewilligt.

Prof. Dr. Otto Witte, Universitätsklinikum Jena

Altern und Krankheit: Translationale Analyse von therapeutischen Interventionen (AntiAge). 2016 für 3 Jahre bewilligt.

Prof. Dr. Ali El-Armouche, Universitätsklinikum Dresden

Phosphoproteom-Dynamik: Schlüssel für die Entwicklung neuartiger Wirkprinzipien und fachübergreifender Konzepte in der Krebs-, Neuro- und Diabetestherapie. 2017 für 3 Jahre bewilligt.

Prof. Dr. Peter Oefner, Universitätsklinikum Regensburg

Else-Kröner-Forschungskolleg für interdisziplinäre translationale Immuno-Onkologie. 2017 für 3 Jahre bewilligt.

Prof. Dr. Heike Pahl, Universitätsklinikum Freiburg

Immunological Causes and Therapies of Cancer. 2017 für 3 Jahre bewilligt.

Prof. Dr. Christian Reinhardt, Uniklinik Köln

Targeting therapy-induced dynamic alterations within the cancer genome. 2017 für 3 Jahre bewilligt.