Else Kröner Fresenius Stiftung

Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung

Die Stiftung wurde im Jahr 1983 von der Unternehmerin Else Kröner, geb. Fernau, gegründet und zu ihrer Alleinerbin eingesetzt. Die gemeinnützige Else Kröner-Fresenius-Stiftung widmet sich der Förderung medizinischer Forschung und unterstützt medizinisch-humanitäre Projekte.

Die EKFS bezieht nahezu alle ihre Einkünfte aus Dividenden des Gesundheitskonzerns Fresenius, dessen größte Aktionärin sie ist. Bis heute hat die Stiftung rund 1.450 Projekte mit einem Gesamtvolumen von ca. 235 Millionen Euro gefördert.

 

MEHR DAZU

Antragstellung

Wissenschaftliche Projektförderung
Im Fokus der Einzelprojektförderung stehen herausragende Erst- und Zweitantragsteller sowie wegweisende Schlüsselprojekte.

 

MEHR DAZU


Medizinisch-humanitäre Projektförderung
Anträge für die Förderung medizinisch-humanitärer Projekte können jederzeit eingereicht werden.

 

MEHR DAZU

EKFS Workshop Translational Masterclass

EKFS fördert schnelle Umsetzung erfolgreicher wissenschaftlicher Projekte in die klinische Anwendung.

mehr dazu

Humanitärer Preis 2016

Else Kröner Fresenius Preis geht an Tropenpädiatrie in Tansania, Laudatorin Dr. Auma Obama.

 

mehr dazu

Partner stärken Gesundheit

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und die EKFS fördern Klinikpartnerschaften mit Entwicklungs- und Schwellenländern

mehr dazu

 

 

The 2017 Else Kröner Fresenius Preis für Medizinische Forschung

An international expert jury is currently reviewing nominations. The winner of the prize which in the current call is dedicated to the biological basis of psychiatric diseases will be announced on May 31, 2017.

more

10 Jahre EKFZ Ernährungsmedizin

Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler überbrachte auf dem Festakt zum zehnjährigen Jubiläum des Else Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin die Grüße der bayerischen Staatsregierung.

mehr

Else Kröner Forschungskollegien

Vier neue Else Kröner Forschungskollegien, jeweils mit einer Million Euro dotiert. Der Rahmen für die Ausbildung und Forschung junger Clinician Scientists.

 mehr dazu

EKFS-Kollegiat erhält Paul-Martini-Preis

Dr. Jan Krönke hat Wirkungsweise von Krebsmedikament aufgeklärt. Er ist Kollegiat im Else Kröner Forschungs-Kolleg, Universitätsklinikum Ulm.

 

mehr dazu

Initiative für medizinische Spitzenforscher aus dem Ausland

Die EKFS hat die Berufung von fünf medizinischen Spitzenforschern aus dem Ausland ermöglicht.

mehr dazu

Kooperation mit EinDollarBrille e.V.

Ziel der Kooperation ist die dauerhafte Versorgung der Bevölkerung Malawis mit Brillen.

 

mehr dazu

Doktorandenkolleg TRIP

Das 2012 von der Goethe‐Universität und der EKFS gestartete Doktorandenkolleg TRIP erhält nach positiver Zwischenbegutachtung Zusage für zweite Förderperiode. 

 

mehr dazu

Else Kröner-Fresenius-Stiftung vergibt medizinisch-humanitären Förderpreis 2014

Vier Projekte ausgezeichnet, z.B. eine Traumatherapie für syrische Flüchtlinge in Jordanien.

 

mehr dazu

Drei neue Promotionskollegien

Die Möglichkeit, sich wenigstens ein Jahr lang ganz auf die Doktorarbeit zu konzentrieren, ein wissenschaftlich aussichtsreiches Forschungsprojekt ...

 

mehr dazu

EKFS im Kampf gegen Ebola

Die Stiftung finanziert mit rund 500.000 Euro zwei große Isolierstationen in der Hauptstadt Liberias.

mehr dazu

Potential für Entwicklung zielgerichteter Tumortherapien

Das Forscherteam um den EKFS-Stipendiaten PD Dr. Alexander Kleger hat Forschungsergebnis in Nature Communications veröffentlicht.

mehr dazu

Ausschreibung: Else Kröner-Exzellenzstipendien 2014

Die EKFS vergibt 2014 drei Forschungsstipendien an herausragend in Klinik und Forschung qualifizierte Ärztinnen und Ärzte.

mehr dazu

Drei bedeutende Programme für "clinician scientists"

Die Forschungskollegien verknüpfen selbständige Forschung mit klinischer Weiterbildung zum Facharzt. Sie erhalten jeweils eine Mio Euro, um jungen Ärzten Forschung zu ermöglichen.

mehr dazu

stem cell journal

EKFS-Stipendiat publiziert bedeutende Ergebnisse

Der Träger des Else Kröner-Exzellenzstipendiums 2012 hat seine Ergebnisse zur „Erforschung der Immunbiologie durch Zellkerntransfer generierter embryonaler Stammzellen“ ...

mehr dazu