Else Kröner Fresenius Stiftung

Pressemitteilung

Klinikpartnerschaften

Bundesentwicklungsministerium und Else Kröner-Fresenius-Stiftung stärken Gesundheit in Entwicklungsländern

München, 20.02.2017 – Die Initiative Klinikpartnerschaften mit Schwellen- und Entwicklungsländern startet durch: Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller und Dr. Carolin Kröner von der Else Kröner-Fresenius-Stiftung überreichen heute in München die ersten Förderzusagen an Einrichtungen aus Bayern.

Bundesminister Müller: "Wir bringen knapp 50 Klinikpartnerschaften auf den Weg und wollen im Gesamtjahr die Zahl von 100 Kooperationen erreichen. Die Partnerschaften sind ein Gewinnerprojekt für beide Seiten: für die Einrichtungen in Entwicklungsländern, aber auch für das beteiligte deutsche Gesundheitspersonal. So stellen wir die Entwicklungszusammenarbeit mit Hilfe deutscher Kliniken auf breitere Füße.

"Jedes Jahr sterben Millionen Kinder, weil sie keinen Zugang zu einfacher Gesundheitsversorgung hatten. Deshalb fördern das Bundesentwicklungsministerium (BMZ) und die Else Kröner-Fresenius-Stiftung mit der Initiative "Klinikpartnerschaften – Partner stärken Gesundheit" Partnerschaften auf Augenhöhe zwischen Kliniken und Gesundheitseinrichtungen in Deutschland und in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Carolin Kröner: "Hinter jedem Antrag stehen Geschichten über Engagement und Partnerschaften, Kommunikation über Grenzen hinweg und der Wille, sich gemeinsam für eine bessere Gesundheitsversorgung einzusetzen."

In der ersten Förderrunde der Initiative sind Anträge für Partnerschaftsprojekte in 36 verschiedenen Ländern in Afrika, Asien, Südamerika und Osteuropa eingegangen.

Eine Förderzusage erhalten bei dem Termin in München auch sechs Partnerschaften aus München, Würzburg, Kaufbeuren und Neuendettelsau.

Noch dieses Jahr sind zwei weitere Förderrunden im Frühjahr und im Herbst geplant. Nähere Informationen zu den Klinikpartnerschaften erhalten Sie unter:

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zu den Kli­nik­part­ner­schaf­ten er­hal­ten Sie un­ter:www.klinikpartnerschaften.de oder klinikpartnerschaften@giz.de.

 

 

Die Vertreter der vom Bundesentwicklungsministerium ausgewählten Projekte:
Vlnr: Johannes Peter, humedica e.V., Burkhard Kömm, Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe, Dr. Jochen Hubertus, Haunersches Kinderspital, Dr. Carolin Kröner, Else-Kröner-Fresenius-Stiftung, Bundesminister Dr. Gerd Müller, Katharina Bögel, Missionsärztliches Institut Würzburg, Prof. Helmut Friess, Klinikum rechts der Isar, Marion Belzner, Evang.-Luth. Diakoniewerk Neuendettelsau, Dr. Annegret Kiefer, Eichsfeld-Klinikum Heiligenstadt. Bildquelle:M. Stobrawe, Klinikum rechts der Isar.